Wir haben einige unserer Majestic Botschafter, Partner und Freunde gefragt, was sie in 2016 gelernt haben:

 

  • Fili Wiese, früheres Mitglied des Google Search Quality Teams

Zu diesem Zeitpunkt, November 2016, sind die wichtigsten SEO Entwicklungen in der Suchmaschinen Branche bereits abgehandelt. Es ist eher unwahrscheinlich, dass einer der großen Suchmaschinenbetreiber noch einen marktbewegenden Algorithmus bzw. ein weltveränderndes Produkt auf den Markt werfen wird. Trotzdem ist diese Zeit die wichtigste Zeit des Jahres für viele Onlinegeschäfte: Weihnachten. 2016 war definitiv ein spannendes Jahr und das nicht nur wegen dem vor kurzem veröffentlichten Google Penguin 4.0. Google hat hier klar gezeigt, dass sie ihr Business nach wie vor verstehen, indem sie ihrer Linkpolitik Nachdruck verliehen haben.

 

  • Mel Carson, Gründer von Delightful:

Ich liebe es, wie die Search-Industrie unsere #MajesticInSpace-Kampagne aufgenommen hat.  Als ich vor 16 Jahren in der Branche anfing, hätte ich es nie für möglich gehalten, dass eine private, eher kleine Firma wie Majestic mit Firmen wie Google und Microsoft konkurriert und riesige Datenmengen sammelt, damit digitale Marketiers in einem mehrkanaligen Wettbewerb wettbewerbsfähig bleiben. Ich hätte auch niemanden geglaubt, dass wir heute in der Lage sein könnten 250 Meilen über dem Erdboden 3D-Versionen des Internets auszudrucken. 16 Jahre später tun wir genau das und ich bin stolz Teil des Ganzen zu sein.

 

  • David Iwanow, Strategie Direktor @ BlueGlass:

Ich glaube der größte Wandel lag in der Aggressivität mit der Google den Mobile-Trend befeuert. Man hat keine Wahl mehr, sondern es gilt „Friss oder stirb“. Das aggressive Wachstum von App-Indexes während der letzten 18 Monaten, gefolgt vom AMP Rollout wird nun noch befeuert, da Google einen Mobile-First Index pusht. Somit kann man 2017 das mobile Geschäft nicht ignorieren, wenn man weiterhin erfolgreich sein möchte.

 

  • Jan-Willem Bobbink, freiberuflicher SEO Experte:

Für mich war in 2016 am spannendsten wie schnell Google AMP (Accelerated Mobile Pages) an Wichtigkeit gewonnen hat.  Es scheint so, als würde Google den Prozess beschleunigen wollen, damit mehr Websites mobil verfügbar sind und deren Benutzerfreundlichkeit sich schneller verbessert. Es ist klar, dass Google hier das Tempo anzieht. Baidu hat gerade MIP (Mobile Instant Pages) veröffentlicht. Ich bin mir noch unsicher, wie sich das alles langfristig auf die Qualität von Website-Traffic auswirken wird, aber es ist ein guter Weg, um die Ladezeit von Seiten zu verbessern.

 

  • Jacob Hagberg, CEO @ Orange Fox:

„Der schnellste Weg ein Millionen-Business zu zerstören, ist der Launch eines neuen Website-Designs ohne das vorhandenen Linkkapital zu wahren. Ein 30% Rückgang beim Suchmaschinen-Traffic bringt selbst die stärksten Marken schnell in eine finanzielle Schieflage.“

 

  • Krzysztof Marzec, CEO @ DevaGroup:

Sich gegenseitig Berichte hin und her zu senden ist Zeitverschwendung. Man sollte lieber Ideen miteinander teilen, die sich aus den Berichten ergeben. Kunden werden loyaler und werden mehr von der Materie verstehen, wenn man ihnen den Prozess einer Berichtsanalyse verständlich macht und mit ihm an Verbesserungen arbeitet.

 

  • Dixon Jones, Marketing Direktor @ Majestic

Was habe ich SEO-technisch in 2016 gelernt? Google wird zukünftig von “Mobile Only” dominiert anstatt von “Mobile First”. Dies hat mich erst verunsichert, da gerade einmal 5% unserer User Majestic mobil nutzen. Wenn ein Produkt für einen Desktop gestaltet wurde, dann ist es wohl Majestic. Wenn man Majestic komplett nutzen will, wird man als User nebenher noch Excel etc. laufen haben. Dann hat mich Gary Isles aber beruhigt, da eine responsive Website den Zweck für Google bereits erfüllen wird, wenn es nur eine URL für die mobile Version und die Desktop-Version gibt.

 

  • Matt Roberts, Co-Gründer & CSO @ Linkdex

2016 war wieder ein interessantes und einzigartiges Jahr. Nachfolgend die 4 größten Veränderungen aus meiner Perspektive: Google hat begonnen den Zugriff auf Ad Planner Daten zu entfernen und die Industrie hat daraufhin mit Innovationen geantwortet – wie sie es immer schon getan hat. Ich denke in 2017 werden wir neue Quellen für Keyword-Daten sehen und die Nachfrage danach wird befriedigt werden. Panda ist smarter geworden, mehr Echtzeit und dadurch ist Linkbuilding wieder weitaus relevanter geworden. Wie schon einmal, doch dieses Mal noch viel besser. Google stellt Mobile an erste Stelle und pusht weiterhin AMP. Gleichzeitig wachsen SEO und Content Marketing immer mehr zusammen. Zuerst in den Agenturen, dann bei den Inhouse-Teams und am Ende dann auch bei den Technologien.  Eine wichtige Content Marketing Plattform schließt sich mit einer wichtigen SEO Plattform zusammen. Wenn man mich fragt, war dies unausweichlich.

 

  • Jon Henshaw, Co-Gründer & Präsident von Raven Tools

Es war nie wichtiger, wie man seine Seite optimiert und kodiert. Nach Jahren mit vollgeladenen Seiten und zu viel Werbung und JavaScript setzt Google zu einem Paukenschlag an und verändert das Internet wieder. Google nutzt hierzu eine altbewährte Methode: Die Drohung nicht gerankt zu werden. Wie immer stehen SEOler ganz vorne in der Kampflinie und werden von Googles Experimenten zuerst ins Visier genommen.

 

  • Laurence O’Toole, CEO @ Authoritas

Für mich bedeutet 2016 der Beginn des Echtzeit-Webs. Es gab mehrere Entwicklungen, die auf einen Paradigmenwechsel schließen lassen:

Im Mai wurde auf Googles Entwickler Konferenz die Beta-Version, der in Echtzeit indizierenden API vorgestellt. Im August folgte von Google das “Live Coverage Carousel” für Wahlen, Sportevents und wichtige Nachrichten. Der September bracht uns Penguin in Echtzeit! Im Oktober veröffentlichte Google Echtzeit-Informationen wie gefüllt Geschäfte am Black Friday sind. Ich erwarte für 2017 einen weiteren Schub bei Google und anderen wichtigen Suchmaschinen im Hinblick auf Echtzeit-Content und dessen Einfluss auf die Suchergebnisse. Bei Google wird dies mit der Erweiterung der in Echtzeit indizierenden API einhergehen. Publisher, die eine AMP berücksichtigende Struktur in ihrem Content aufweisen, werden auf hierzu auf einen ATOM XML Feed zurückgreifen.


David Kenning

David Kenning

Marketing Assistant bei Majestic
I am one of the marketing assistants at Majestic and have worked there ever since the summer of 2015. I currently study at Birmingham City University whilst working part time at Majestic. In my short career, I have worked in various job roles in the social media industry, starting off as an apprentice at a Birmingham based social media agency.
David Kenning

THANK YOU!
If you have any questions in the meantime, please contact help@majestic.com
You have successfully registered for a Majestic Demo. A Customer Advisor will contact you shortly to schedule a suitable time to connect.