Jedes Google Update hat Gewinner und Verlierer. Updates des Logarithmus gehen immer mit einer Menge Überraschungen einher. Mit den Jahren hat Google eine nie dagewesene Kontrolle und ein tiefgehendes Wissen über den Index erlangt, sodass es von außen unmöglich ist, das neueste Update vorherzusagen und die Auswirkungen auf das Ranking und die organische Platzierung zu prophezeien.

Die ersten Anzeichen, dass Google bald wieder am SEO-Baum rütteln wird, gab es bereits im März als Danny Sullivan von SearchEngineLand.com sagte:

„Es gibt noch nicht viele Unterhaltungen über das neue Update – wahrscheinlich, weil keiner weiß, was kommen wird.“

Viele Experten glauben, dass dieses Update eine teuflische Kombination aus den beiden Vorgängern Panda und Penguin ist. Einige Beobachter stellen fest, dass Seiten mit einer signifikanten Präsenz durch Werbung Plätze im Ranking verloren haben. Der empirische Beweis lässt es so aussehen, als sei genau dies das Ziel des Updates. In der Realität schaut es aber anders aus. Auch Seiten ohne Werbung wurden hart getroffen: Ganz einfache Seiten, die ausschließlich auf das organische Ranking vertraut haben und kein Geld in Werbung investiert haben. Diese Seiten haben 10-30 Plätze bei ihren besten Keywords verloren und damit das Ranking, das ihnen die Conversions beschert hat. Keine dieser Seiten weist irgendeinen eklatanten Mangel aus SEO-Sicht auf.

Ziel dieses Posts ist es, Ihnen einen Einblick in das Fred-Update zu gewähren und korrektive Maßnahmen aufzuzeigen, die helfen können, verlorengegangene Rankingpositionen zurückzugewinnen.

Sie haben nach dem Fred-Update Positionen im Ranking eingebüßt – was nun?

Starten Sie mit Ihrem Backlink Profil bei Majestic:

Öffnen Sie nach dem Login den Site Explorer. Wie Sie es im Screenshot sehen, können Sie direkt auf die historischen Daten der Flow Metriken zugreifen. Hier können Sie checken, ob es signifikante Änderungen bei Ihrem Trust Flow innerhalb der letzten 18 Monate gab, was wiederum Auswirkung auf Ihr Ranking haben könnte:

Wenn diese Überprüfung keine interessante Erkenntnis bringt, können Sie noch einen weiteren Test mit Majestic durchführen:

Von den Berichten aus können Sie zur Analyse-Option wechseln:

Von hier geht es weiter zu den Flow Metriken:

Stellen Sie das Trust/Citation Delta auf Max:

Stellen Sie den Wert zwischen Trust Flow und Citation Flow auf 10%

Starten Sie eine neue Analyse und laden Sie das Backlinkprofil herunter.

Jetzt haben Sie eine Liste von Links vor sich, die einen vergleichsweise niedrigen Trust Flow Wert im Verhältnis zum Citation Flow Wert haben. Dies sind die Links, die in der Regel zu Problemen führen. Allerdings können nur erfahrene SEOler bestimmen, ob diese Links toxisch sind oder nicht.

Je nach Ergebnis der ersten Analyse wird es notwendig sein die Trust/Citation-Ratio auf 20% zu erweitern und sich dann die zusätzlichen Links niedriger Qualität anzusehen.

 “On Site”Analyse

Die nachfolgende Auswahlliste sollte reichen, um die wichtigsten Faktoren zu identifizieren, die zu einem Rankingabfall nach dem Fred-Update führten. Nachdem Sie die kritischen Bereiche gefunden haben, müssen Sie sich nur noch an die Arbeit machen. Ich gebe zu, dass diese Tipps doch sehr offensichtlich erscheinen, aber alle Seiten, die ich nach dem Update betreute, haben auf diese „Behandlung“ positiv reagiert und innerhalb von 2-3 Wochen wieder substantiell im Ranking aufgeholt.

Die Google Search Console

Hier sollten Sie starten. Kümmern Sie sich um alle Fehler, die im HTML Verbesserungsbereich der Google Search Consolte angezeigt werden:

  • Gibt es doppelte Titel/Meta Beschreibungen?
  • Sind die Titel/Meta Beschreibungen zu kurz?

Diesen Fehler sollten Sie sofortige Beachtung zuschreiben. Diese kleinen Verbesserungen sind für Google ein Zeichnen, dass Sie die Optimierung Ihrer Seite ernst nehmen.

Checken Sie den “Strukturierte Daten” –Bereich: Auch, wenn Sie zur Zeit keines benutzen, hängt der Fehler vielleicht mit Ihrem CMS-Programm zusammen (dies ist oft mit WordPress der Fall). Seien Sie auch hier proaktiv und entfernen Sie jeden Code, der Fehler im Bereich der strukturierten Daten hervorruft.

Verifizieren Sie Ihre Sitemap – wird diese regelmäßig auf den neuesten Stand gebracht? Sie haben keine? Erledigen Sie dies sofort! Seien Sie aber vorsichtig: Die Sitemap muss regelmäßig aktualisiert werden und Suchmaschinen das LASTMOD Parameter bereitstellen.

Wenn Sie WordPress nutzen, schlage ich vor, dass Sie diese Funktionalität implementieren. Nutzen Sie dazu das YOASTSEO-Plugin.

Wieso LASTMOD so wichtig ist

LASTMOD stellt Suchmaschinen eine komplette Liste aller Seiten bereit. Genauer ausgedrückt, finden Suchmaschinen Informationen, welche Seiten kürzlich ein Update erhalten haben und welche Seiten gecrawlt werden sollten: Ohne diesen Parameter können Suchmaschinen nur ahnen, welche Seiten zuletzt aufgefrischt wurden. LASTMOD gibt essentielle Informationen, um das Crawl Budget zu optimieren.

Bilder Optimierung

Dies ist oft ein Schwachpunkt. Jedes Bild muss optimiert werden. Stellen Sie Bild-Dimensionen und ALT TAGS bereit!

Verifizieren Sie die Website-Architektur

Checken Sie immer wieder die Anzahl der Seiten, die in Googles Index gelistet sind mit dem Special Operator. Führen Sie einen kompletten Scan Ihrer Seite mit Tools wie ScreamingFrog durch und vergleichen Sie die Daten. Wenn es signifikante Differenzen zwischen dem Crawl von ScreamingFrog und der Anzahl, die Sie vom site:command genannt bekommen, dann sollten Sie eine tiefergehende Analyse starten und die nicht notwendigen Seiten, die Google listet, eliminieren.

Geschwindigkeitstest

Ein einfacher Geschwindigkeitstest kann wichtige Informationen über die Seiten-Performance liefern, die sich auf das Ranking auswirkt.

Gedanken über Fred, dem Google Update

Wenn Sie nach dem Update eine Menge Traffic verloren haben, werden Sie im Netz auf viele konträre Meinungen und Ratschläge von „Experten“ stoßen. Wenn Sie 10 SEO-Experten fragen, werden Sie 10 verschiedene Meinungen hören. Dies im Hinterkopf habe ich meine Ideen vertrauenswürdigen SEO-Kollegen vorgestellt bevor ich herging und meine korrektiven Aussagen und Handlungsempfehlungen veröffentlicht habe. Auch ich wurde mit verschiedensten Meinungen dazu konfrontiert: Leider reflektierten diese vor allem eigene Erfahrung, Spezialisierung und den Background eines jeden einzelnen.

Es stimmt nicht, dass man Posts mit mindestens 500 Wörtern benötigt, um bei Googles auf Seite 1 zu landen

Da Fred als die teuflische Kombination von Penguin und Panda gesehen wird, gibt es nicht wenige, die argumentieren, dass Rankingverluste durch zu ähnliche Website-Posts entstanden sind und die Seite von Google dann als Seite mit zu dünnem Content gebrandmarkt wurde. Jede Seite ist anders, daher muss jede Seite einzeln betrachtet und bewertet werden. Leider gibt es hier keine universelle Lösung. Eine Ausnahme wären beispielsweise Seiten mit einer Menge Bildern.

Ranking und bezahlte Suche zeigen starke Synergien

Die Medaille hat zwei Seiten: Wenn es mit der organischen Suche bergab geht, leidet die bezahlte auch gleich mit. Dies wurde ganz klar mit den Daten belegt, die ich nach dem Release von Fred gesammelt habe. Ein weiterer Grund in organische Platzierung und Website-Optimierung zu investieren.

Social Media kann nicht den Mangel von gutem SEO und Suchmaschinen Werbung ausgleichen

Für diejenigen, die von Fred getroffen wurden und zusehen mussten, wie ihr SEO dazu führe, dass immer weniger Besucher auf Ihre Seite kamen, scheint Social Media oft wie ein Heilsbringer, der neuen Traffic generiert. Social Media generiert viele Conversions, allerdings steckt dahinter ein viel geringer Grad an persönlichem Interesse als es bei SEO/SEA der Fall ist. Es ist ganz einfach: Menschen nutzen Suchmaschinen, weil sie etwas Bestimmtes suchen oder ein Problem lösen wollen. Menschen in sozialen Medien sind oft abgelenkt und in einer entspannten Stimmung. Oft kann der Unterschied schon festgestellt werden, wenn man sich anschaut, wie die Anfrage formuliert wurde.

Sie wollen organisch gerankt werden? Das müssen Sie sich verdienen!

Ich habe einigen Seiten geholfen nach dem Fred-Update von der dritten Seite wieder auf Seite 1 bei Google zu klettern. Das war kein einfacher Job! Diese Seiten waren vorher sehr gut positioniert, dominierten die SERPs für eine ganze Weile und hatten auch die vorherigen Updates gut überstanden. Diese Seiten zurück auf Kurs zu bekommen, bedeutet extremen Aufwand bei der Bewältigung der Seitendefizite, die Sie in diesem Post nachlesen konnten.

Die Botschaft ist eindeutig: Wenn Sie organisch ranken wollen, müssen Sie demonstrieren, dass Sie es wert sind ganz oben zu stehen. Und zwar bei allen wichtigen SEO-Faktoren. Ein halbherzig ausgeführter Job wird es nicht tun. Darum geht es bei Fred. Perfektion!

Save

Save

Save


THANK YOU!
If you have any questions in the meantime, please contact help@majestic.com
You have successfully registered for a Majestic Demo. A Customer Advisor will contact you shortly to schedule a suitable time to connect.