Ihre Konkurrenz hat gerade einige hervorragende Medienberichterstattung erhalten, die sogar wertvolle redaktionelle Backlinks enthält. Macht es Sie nicht ein wenig wütend, dass der Journalist über den Wettbewerber geschrieben hat und nicht über Sie?

Werden Sie nicht sauer, sondern werden Sie aktiv mit Majestic, um den Erfolg Ihres Konkurrenten auszunutzen. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie diese Berichterstattung Ihnen helfen kann, eine Vielzahl von Medienangeboten aufzudecken, die Sie sofort nutzen können.

Nehmen Sie diesen Artikel, American Beers with Pungent Whiff Of Place, aus der New York Times. Dies ist ein detaillierter, 1400 Wörter umfassender Artikel, typisch für viele, die in der Qualitätspresse erscheinen. Er enthält Geschichten und redaktionelle Links zu insgesamt 9 Brauereien in den USA.

 

Der Journalist, der den Artikel geschrieben hat, Daniel Fromson, hat eine Menge Arbeit geleistet; er hat nicht nur 9 Brauereien zu einer Thematik gefunden, er hat die Besitzer interviewt und eine zusammenhängende Erzählung um ihre Antworten herum aufgebaut.

Er hat Geschichten herausgesucht von denen er glaubt, dass sie für seine Leser von Interesse sein könnten und sie auf eine einnehmende Art und Weise erzählt.

Solche Stories sind Goldstaub für jeden Linkbuilder, SEO-Pro oder digitalen Vermarkte. In diesem Beitrag werde ich Ihnen zeigen, welchen großen Mehrwert Sie erhalten können, indem Sie diesen Artikel mit den Majestic-Tools analysieren.

Ich werde Ihnen Schritt für Schritt zeigen, was zu tun ist – und dieser Ansatz für den Aufbau von qualitativen Artikeln ist relevant und nützlich, egal in welcher Branche Sie tätig sind.

Hier ist, was ich in diesem Artikel behandeln werde:

1. Finden Sie medienerfahrene Konkurrenten und nutzen Sie ihre Kontakte.
2. Lernen Sie, was Journalisten suchen.
3. Sammeln Sie die Namen von Journalisten, von denen Sie bereits wissen, dass sie an Ihnen interessiert sind.
4. Identifizieren Sie, wer Links zu den Top-Medienberichten hat und fügen Sie diese zu Ihren Listen hinzu.
5. Arbeiten Sie sich in Clique Hunter ein, um noch mehr potenzielle Medienkontakte zu erhalten.
6. Automatisierte Nachverfolgung durch die Einrichtung von Kampagnen.
7. Wie man Ideen für spannende Artikel aus Qualitätsartikeln extrahiert.

(In diesem Beitrag werde ich diese Tools verwenden: Site Explorer, Bulk Backlinks, Themen Filter, Clique Hunter und Kampagnen)

1. Finden Sie medienaffine Konkurrenten und nutzen Sie deren Kontakte

Unternehmen, die in Top-Mediengeschichten erscheinen, sind wahrscheinlich medienerfahren. Das bedeutet unweigerlich, dass sie in vielen weiteren Medien zu sehen sein werden. Majestic kann Sie direkt zu diesen zusätzlichen Berichten führen, Ihnen erlauben, die Kontaktdetails der Journalisten hinter den Artikel aufzutun und sie zu Ihren eigenen Medienlisten hinzuzufügen. Und funktioniert es:

Sammeln Sie alle Root-Domains der im Artikel vorgestellten Unternehmen und fügen Sie sie in Bulk Backlinks ein, wobei die Ergebnisse nach der Anzahl der verweisenden Domains geordnet werden.

Hier sind die Ergebnisse:

Die Vermutung, dass die Unternehmen medienerfahren sind, wird durch die starke Bewertung des Themas “News” in der Mitte des Screenshots bestätigt.

Jetzt kann ich auf das Zahnrad-Symbol links neben jedem Domainnamen klicken, um genauer zu erforschen. In diesem Fall habe ich mich für die Jester King Brewery entschieden: Ein Menü öffnet sich und ich klicke auf “Topics”, um direkt zum Site Explorer zu gelangen, und zwar auf das Tab “Topics/Themen”:

Die Themen-Tab ist der Schlüssel zum Finden von mehr Nachrichtengeschichten zur Jester King Brauerei:

Als nächstes füge ich dem Filter ‘News’ hinzu, und alle Themen, die in den Ergebnissen enthalten sind, beziehen sich nun auf Nachrichten:

Ich kann dann auf die Live-Links unter “Linked from Referring domains” klicken und Details der News Story erscheinen, wie z.B in diesem Artikel aus dem Magazin SeriousEats.com:

Ein Klick und ich lande direkt auf der Website:

Wir können uns weitere Beispiele ansehen, darunter auch ein weiteres von NYTimes.com:

Diese Filtertechnik erlaubt es auch Konkurrenten zu erforschen. Wie diese Geschichte auf MaineToday.com:

 

Klicken Sie sich weiter durch und wir können eine clevere Geschichte von Oxbowbeer.com sehen – wo sie eine Ausstellung von ‘Beer Label Artists’ inszeniert haben – vielleicht eine Linkbuilding Initiative, die Sie dazu inspirieren könnte, etwas Ähnliches zu tun!

Mit diesem Ansatz kann jede Linkbuilding-Initiative oder Nachrichtenstory Sie inspirieren – aber auch Journalisten und News-Outlets, denen Sie dann selbst Ihre Ideen pitchen können.

2. Lernen Sie, was Journalisten suchen

Die erste Sache, nach der Sie suchen sollten, ist das, was eine Kopie der Nachricht wert ist. Es gibt kein Werkzeug für diesen Schritt – aber den Kern der Nachricht zu verstehen, ist essentiell, wenn man in der digitalen PR erfolgreich sein will: Wenn man den Artikel sorgfältig liest, sieht man, was der Journalist über jede der vorgestellten Brauereien als berichtenswert erachtet.

Und mit “Lesen” meine ich nicht “drüber hinwegfliegen”. Nehmen Sie sich Zeit, lesen Sie den Artikel mehrmals durch. Idealerweise haben Sie ein Notizbuch in der Hand und notieren sich Gedanken, Zitate oder interessante Details aus dem Artikel.

Diese langsame, methodische Arbeit gibt Ihnen Einblicke in das, was die Story auszeichnet: Das ist es, was Journalisten suchen, wenn sie sich bei Pressemitteilungen oder Interviews durchschauen.

Wenn Sie wissen, was Journalisten suchen, dann sind Sie gut aufgestellt, um es zu liefern.

Nehmen wir ein paar Beispiele von Geschichten, die Fromson in seinen Artikel aufgenommen hat.

Journalisten wollen lebendige Beschreibungen, um ihr Exemplar lebendig werden zu lassen. In diesem Zitat von Jeffrey Stuffings von der Jester King Brewery werden Sehkraft und Klang mit großer Wirkung eingesetzt – “so viel Dampf, dass man mich nicht sehen kann”.

Journalisten interessieren sich viel mehr für diese anschaulichen Beschreibungen als für langweilige Behauptungen, “die führende Brauerei im Staat xxx” zu sein.

Und hier ist ein wunderbares Zitat von Levi Funk von der Funk Factory Geuzeria: “Es fühlt sich immer noch wie Magie an, wenn diese Fässer anfangen zu gären.”

Der Journalist hat wahrscheinlich viel mehr Brauereien interviewt als die neun, die er in dem Artikel vorgestellt hat. Die Verwendung einer farbenfrohen Sprache wie diese, könnte den Unterschied ausmachen, wenn Sie um einen Journalisten werben.

Eine weitere Möglichkeit, sich an den Journalisten zu erinnern, besteht darin, eine einfache Anekdote zu erzählen.

In diesem Zitat erzählt Rob Tod von Allagash Brewing die Geschichte, wie seine Firma das Wort “coolship” als Markenzeichen verwendet hat und beschloss, die Durchsetzung ihrer Markenrechte einzustellen, weil so viele Brauereien es benutzten.

Es sind ungewöhnliche Anekdoten wie diese, die den Journalisten denken lassen: “Wow, das ist ein tolles Zitat – das muss ich einfach in die Geschichte einarbeiten”.

Zitate werden oft verwendet, um einen Artikel fertig zu stellen. Die New York Times eröffnete mit einem Zitat von Jeffrey Stuffings: Oft möchte der Journalist mit einem anderen Zitat der Person abschließen, die er zu Beginn des Artikels zitiert hat.

Also, versuchen Sie, eine soziale Umgebung zu schaffen, die einen letzten Gedanken liefern könnte, um das Stück zu beenden. “Nach der Tour saß Mr. Stuffings an einem Picknicktisch draußen… und dachte darüber nach, wie sehr er sich in die Eleganz, die Textur und die Leichtigkeit des Schaums verliebt hat.”

Das ist eine wunderbare Wortwahl und hat der Jester King Brauerei einen großen Dienst erwiesen.

Viele Leute, die nur den Artikel überfliegen, werden diese entscheidenden Zitate nicht finden – aber nicht Sie! Nehmen Sie sich die Zeit, um nach diesen Edelsteinen zu suchen. Sie werden wahrscheinlich in jeder Nachrichtenstory, die Sie lesen, präsent sein: Lernen Sie von ihnen, passen Sie sie an Ihre Branche an – und Journalisten und Schriftsteller werden bald darauf aufmerksam werden.

3. Sammeln Sie die Namen von Journalisten, von denen Sie bereits wissen, dass sie an Ihnen interessiert sind.

Die meisten Online-Medien-Websites haben jetzt eine Seite für jeden Journalisten, der regelmäßig für sie schreibt. Besuchen Sie diese Seiten und Sie werden in der Lage sein, alle Artikel zu sehen, die der Journalist vorher geschrieben hat. Sie werden wahrscheinlich ihren Twitter-Handle und manchmal sogar ihre E-Mail-Adresse sehen.

Das ist eine großartige Gelegenheit, um in Zukunft an Journalisten heranzutreten. Sie werden schnell lernen, worüber sie schreiben, ihren Schreibstil und ihre Sichtweise kennenlernen und besser verstehen, was den jeweiligen Journalisten bewegt.

Integrieren Sie diese Erkenntnisse in Ihre Pitches und Ihre Erfolgschancen werden um ein Vielfaches höher sein.

Leider veröffentlicht die New York Times keine Profilseiten für jeden Journalisten, der für sie schreibt. Aber es gibt eine einfache Alternative – Sie können eine Website-Suche bei Google mit dem Namen des Journalisten – in diesem Fall Daniel Fromson – durchführen:

Sie können sehen, dass es laut Google 58 Artikel gibt, in denen Fromsons Name erschienen ist – das sind mehr als genug Artikel, um eine gute Vorstellung davon zu bekommen, worum es bei ihm geht!

Und natürlich ist es einfach, eine Suche auf Twitter durchzuführen, und das kann sich als nützlich erweisen, um ihn zu kontaktieren. Hier ist sein Profil:

Aber es gibt noch mehr, was ich von dieser NYTimes.com-Suche bei Google bekommen kann.

Beim Scannen der Ergebnisse stieß ich auf diese Seite, die sich auf Bier spezialisiert hat:

Besuchen Sie diese Seite und wir erhalten Artikel von einer ganzen Reihe von Journalisten, die in den letzten Wochen und Monaten über Bier auf NYTimes.com geschrieben haben. Das sind mehrere potenzielle Ziele, die man ins Visier nehmen kann.

Die New York Times listet 10 Journalisten auf, die in den letzten 5 Wochen über Bier für sie geschrieben haben.

Klicken Sie sich durch ihren Namen und Sie werden den Artikel sehen, den sie geschrieben haben – als nächstes werfen Sie einen kurzen Blick auf ihr Twitter-Profil:

Man sieht, dass Joshua M. Bernstein einen großen Spaßfaktor mitbringt:

“Ich schreibe Geschichten. Und trinke Bier. Nicht immer in dieser Reihenfolge.”

Jetzt benutzen Sie Majestic, um systematisch Ihre Liste der Bierautoren auf NYTimes.com aufzubauen. Hier ist, was zu tun ist:

  • Suche nach jedem der Namen auf Twitter
  • Kopieren Sie sich die URLs der Twitter-Seiten – Sie müssen die URL, nicht den Twitter-Account kopieren
  • Geben Sie alle diese URLs in Bulk Backlinks ein und sortieren Sie nach der Anzahl der verweisenden Domains

Die Ergebnisse zeigen Ihnen, wie einflussreich jeder Journalist ist:

Mit ein wenig Arbeit habe ich eine Rangliste von 10 Journalisten erstellt, die regelmäßig über Bier schreiben – mit nur einem Qualitätsartikel als Ausgangspunkt.

Stellen Sie sich die Listen vor, die ich mit Majestic erstellen könnte, wenn ich diesen Prozess mit anderen Qualitätsartikeln über Brauereien oder selbst hergestelltes Bier wiederholen würde?

Hier ist die Suche, die ich bei Google News machen würde, wenn ich tiefer in den Markt für selbst hergestelltes Bier einsteigen wollte:

Zuerst suchte ich bei Google News nach “Craft-Bier”, um die wichtigsten Nachrichten zu finden.

Dann würde ich die “Tools“ bei Google benutzen, um die Suche auf Nachrichten zu beschränken, die im letzten Monat veröffentlicht wurden. Denn je jünger eine Geschichte ist, desto wahrscheinlicher ist die Chance, eine echte Verbindung zu dem Journalisten herzustellen, der sie geschrieben hat.

Tun Sie das Gleiche in Ihrer eigenen Branche, und Sie werden schnell eine Liste heißer Journalisten-Kandidaten erstellen.

Aber denken Sie daran, dass Sie ihnen etwas Nachrichtenwürdiges geben müssen:

4. Identifizieren Sie, wer Links zu den Top-Medienberichten hat und fügen Sie diese zu Ihren Listen hinzu.

Journalisten und Blogger zitieren und verlinken oft interessante oder wichtige Artikel, die von anderen verfasst wurden. Daher kann die Überprüfung, wer auf einen bestimmten Inhalt wie den Bierartikel in der New York Times verweist, andere relevante Journalisten und Blogger hervorbringen,  die zu Ihren Medienlisten hinzugefügt werden können.

Überprüfen Sie die Backlinks zur tatsächlichen URL des Artikels und Sie finden über 30 Verbindungen:

Ich habe den Link zu “One of Austin’s best breweries is spotted in the New York Times”.  hervorgehoben.

Hier ist ein Screenshot:

Diese Art von Artikel ist üblich – ein lokales Medienunternehmen ist der Meinung, dass die Tatsache, dass ein lokales Unternehmen in einer nationalen Zeitung vorgestellt wurde, „nachrichtenwürdig’ ist.

Eine solche Sekundärdeckung ist aus mindestens 3 Gründen wertvoll:

  • com verweist auf den Originalartikel und stellt sicher, dass sich ein lokales Publikum des Erfolges bewusst ist und erlaubt es ihnen, sich mit dem Originalstück zu verbinden.
  • com bietet außerdem einen redaktionellen Link zu Jester King
  • com veröffentlicht Links zu Geschichten, die sie zuvor über Jester King geschrieben haben.

Der versierte Linkbuilder sollte immer in diese „Bonus“-Quelle der lokalen Berichterstattung und Backlinks eintauchen, wenn Sie einen großen Medienhit erzielen wollen.

Und natürlich gibt es einen weiteren Journalisten, den Sie in Ihre Medienliste aufnehmen können – in diesem Fall Arianna Auber. Klicken Sie auf ihren Namen und Austin360.com gibt Ihnen eine Liste aller ihrer letzten Artikel. Sie können sehen, dass sie viel mehr als nur Biergeschichten für die lokale Filiale abdeckt:

Aber werfen Sie einen Blick auf ihr Twitter-Profil und Sie können sehen, wo ihre Hauptinteressen liegen. Außerdem twittert sie oft über die Brauereien, über die sie schreibt:

5. Graben Sie sich in Clique Hunter ein, um noch mehr Medienmöglichkeiten zu erhalten.

Eine Frage, die die meisten von uns von einem potenziellen Kunden hassen, ist:

“Aber haben Sie Erfahrung im Geschäft mit dem Bereich xy?“

Clique Hunter ist das Werkzeug, um unter solchen Umständen eine brillante Antwort zu geben! Lassen Sie uns mit unseren 9 Brauerei-Seitenzeigen, wie Sie in jeder Branche zu einem Instant-Experten für Linkbuilding werden können.

Clique Hunter wird es Ihnen zeigen:

  • Die wichtigsten Seiten, von denen aus Sie Backlinks erhalten können
  • Warum jeder Ihrer Konkurrenten Links von diesen wichtigen Seiten bekommen hat – alle mit anschaulichen Beispielen und Screenshots.

Geben Sie zunächst alle 9 Domains ein und klicken Sie auf  „Vergleichen“:

Hier sind die Ergebnisse (beachten Sie, dass die erste Zeile, die Sie sehen, unser Artikel von der NYTimes.com ist):

Der Clique Hunter meldet 631 Seiten, die auf 2 oder mehr der von uns betretenen Domains verlinken.

Und das Tool ermöglicht es uns auch, die aktuellen Seiten für jeden Mitbewerber zu sehen. Die unterstrichenen Zahlen in den rechten Spalten sind anklickbar und bilden das Tor zu weiteren Informationen.

Ich habe ein Beispiel herausgesucht, um es zu demonstrieren, „Imbibe Magazine – The Ultimate Drinks Magazine“.

Die erste Spalte zeigt, dass die Website einen Trust Flow von 33 hat, und die folgenden Spalten sind Live-Links zu Magazinseiten. Ich habe auf die 6. Spalte geklickt, die dann die Links zur Jester King Brewery öffnet.

Beachten Sie den Titel: ‘“Farmer-Brewers Growing Local Beer?“ Ich klicke auf den Link und er führt mich direkt zur Seite auf ImbibeMagazine.com:

Ich kann dann den Kontext des Links sehen und verstehen, warum der Journalist der Link vergeben hat.

Und Sie können erforschen, wie jeder Ihrer Konkurrenten im Imbibe Magazine vorgestellt wird.

Klicken Sie auf die Zahlen und Sie gelangen zu den Geschichten, in denen Ihre Konkurrenten zu sehen waren. Hier habe ich kleine Screenshots der 7 Artikel des Imbibe Magazins gemacht:

Ich habe dies nur für eine Publikation getan, aber Sie können die Übung für so viele Publikationen machen, wie Sie möchten. Dies wird Ihnen folgendes bringen:

  • Die Arten von Geschichten, die mediale Aufmerksamkeit erhalten – so können Sie Ihre eigenen Pitches verbessern.
  • Eine Reihe von Journalisten, die für die Publikation schreiben – so können Sie mehr über ihre individuellen Vorlieben und Abneigungen erfahren.

6. Automatisierte Nachverfolgung durch die Einrichtung von Kampagnen

Ich habe bereits gesagt, dass Unternehmen, die in der Qualitätspresse präsent sind, medienerfahren sind und in Zukunft wahrscheinlich Medienberichterstattung erhalten werden. Deshalb füge ich sie zu einer Kampagne hinzu und schalte die „Alerts/Alarme“ ein.  Das bedeutet, dass ich einmal in der Woche eine automatische E-Mail von Majestic erhalte, in der ich Details über alle neuen Links erhalte, die ich für diese Websites in der Kampagne gefunden habe.

Hier ist ein Screenshot meiner Kampagnen. Wie Sie sehen, habe ich zwei Kampagnen eingerichtet:

  • American Beers
  • American Beers News Stories

Warum also zwei Kampagnen?

Die erste Kampagne, “American Beers”, ist offensichtlich – das ist es, was jeder, der ernsthaft seine Konkurrenten überwachen möchte, tun würde.

Aber die zweite Kampagne ist ein wenig ungewöhnlich, aber dennoch nützlich. Hier ist der Grund.

Ich habe schon früher gesagt, dass Journalisten und Blogger oft über Arbeiten anderer Autoren schreiben – meist um sie zu loben oder zu kritisieren. So oder so, sie treten in eine Art Gespräch ein – und Sie könnten mitmachen und vielleicht selbst Werbung machen – oder zumindest eine Beziehung mit einem Journalisten beginnen.

Also habe ich eine Kampagne ins Leben gerufen, die NUR auf Qualitätsartikeln über selbst hergestelltes Bier basiert. Wenn ich eine Kampagne einrichte, die sich ausschließlich auf Nachrichtengeschichten bezieht, kann ich eine E-Mail von Majestic erhalten, sobald jemand auf eine dieser Geschichten verlinkt. Das kann mich zu Gesprächen oder Debatten innerhalb der Branche führen.

Ich fügte die URLs hinzu, die ich gesammelt hatte, als ich diesen Artikel recherchierte (aber natürlich konnte ich mehr hinzufügen):

Stellen Sie sicher, dass Sie die Alarme einschalten und Sie erhalten E-Mails wie diese, die ich heute Morgen erhalten habe:

Beim Durchklicken finde ich einen etablierten Bierautor, der einen der Artikel zitiert und verlinkt hat, die ich der Kampagne hinzugefügt hatte:

Dies ist eine aktuelle Geschichte und gibt mir die Möglichkeit, mich mit dem Blogger zu beschäftigen, wenn ich es wünsche.

7. Wie man Artikelideen aus Qualitätsartikeln extrahiert

Es gibt kein majestätisches Werkzeug für diesen Schritt, aber es kann ein fantastisches Nebenprodukt meiner Arbeit sein.

Ich habe viele Artikel über selbst hergestelltes Bier gesammelt und gelesen, während ich diese Recherchen durchgeführt habe. Qualitativ hochwertige Artikel sind detailliert und oft zielt der Journalist nur darauf ab, eine bestimmte Anzahl von Wörtern geschrieben zu bekommen – sie müssen 1400 Wörter treffen, nicht 2000 Wörter.

Und das bedeutet, dass sie nicht alles abdecken können, was sie in Ihrer Recherche entdeckt haben – so sind ihre Artikel oft voller Ideen, die sie nicht verwirklichen konnten.

Nachdem ich meinen Artikel geschrieben und eingereicht habe, schnappe ich mir einen Kaffee (oder vielleicht sollte es in diesem Fall ein Bier sein), gehe meine Forschungsnotizen und Ausdrucke durch, um Ideen zu finden, die vielleicht “herausspringen”.

Hier sind einige Sätze, die mich inspirieren könnten:

Kreative Inspiration zu bekommen, ist eine sehr persönliche Sache – die Themen, die ich herausgesucht habe, setzen meine Phantasie in Bewegung. Aber das Schöne ist, dass man sich von dem gleichen Material, das ich verwendet habe, ganz andere Inspirationen holen kann.

Könnte Majestic das einzige digitale PR-Tool sein, das Sie benötigen?

Digitaler PR-Erfolg ist etwas, was von erfahrenen Linkbuildern heute erwartet wird – und er kann enorme Ergebnisse hervorbringen. Dennoch haben viele Linkbuilder weder umfangreiche PR-Erfahrung noch Zugang zu den teuren Mediendatenbanken, die PR-Profis zur Verfügung stehen.

Wie ich jedoch in diesem Beitrag demonstriert habe, bieten die vorhandenen Tools in Majestic reichlich Gelegenheit, Journalisten und Blogger zu finden und zu verstehen, welche Ansätze als berichtenswert gelten, und Wettbewerber zu beobachten und eine tragfähige Digital-PR- und Linkbuilding-Strategie zu entwerfen.

Und was ist mit Ihnen?

Haben Sie Majestic für Ihre PR-Kampagnen eingesetzt?

Wie immer bitten wir Sie, Ihre PR-Erfahrungen, Ihre Anregungen und Fragen in den Kommentaren weiterzugeben.


Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*

THANK YOU!
If you have any questions in the meantime, please contact help@majestic.com
You have successfully registered for a Majestic Demo. A Customer Advisor will contact you shortly to schedule a suitable time to connect.