Data distribution from study

Wir haben die Ergebnisse von über 6,5 Millionen Domänen untersucht, um herauszufinden, wie viele externe Links von einer bestimmten URL auf einer Mainstream-Website “normal” sind. Die Antwort mag Sie überraschen.

In den meisten Fällen scheint eine URL etwa einmal extern auf eine andere URL zu verlinken. Anders ausgedrückt: Die meisten Seiten scheinen im Durchschnitt etwas mehr als einen Backlink von einer bestimmten URL zu erhalten.

Schauen wir uns einmal genauer an, wie wir zu dieser Zahl gekommen sind!

Für diese Studie haben wir uns zwei Werte in der Stichprobe angesehen – die Anzahl der externen verweisenden URLs und die Anzahl der externen eingehenden Links, wie im Abschnitt “Backlink-Aufschlüsselung” der Site Explorer-Zusammenfassung angegeben.

Abschnitt der Backlink-Aufschlüsselung von Majestic Site Explorer

Wir haben die Verhältnisse dieser beiden Zählungen für jede Domain im Datensatz der Studie berechnet. Schauen wir uns an, was die Zahlen uns sagen.

Über die durchschnittliche Anzahl hinaus und in die Verteilungen hinein

Wir begannen mit rund sechseinhalb Millionen Datensätzen der Top-Domains in unserem Datensatz. Wir verglichen die beiden Backlink-Zahlen, die in der Backlink-Aufschlüsselung im Site Explorer angezeigt werden. Dabei handelt es sich um eine berechnete Summe aller Backlinks, die auf die jeweilige Domain verweisen, und um eine berechnete Summe aller URLs, die mindestens einen Backlink haben. In Majestic-Begriffen haben wir ein Verhältnis für jede Domain, das den Einfluss zusätzlicher Links auf den Datensatz misst.

Wir können dann mit den Millionen von berechneten Verhältnissen etwas Mathematik betreiben, um herauszufinden, was eine normale Menge an ergänzenden Backlinks für eine bestimmte Domain ist.

Bevor wir uns die Daten ansehen, sollten wir kurz einen Schritt zurücktreten und überlegen, wie wir diese Studie präsentieren.

Die Gefahr, sich zu sehr auf Durchschnittswerte zu verlassen, ist hinlänglich bekannt. Wir wollten daher die Verteilung der Verhältnisse auf die getesteten Websites untersuchen. Eine gängige Methode, dies zu veranschaulichen, ist die Erstellung eines Boxplots, in dem der Median sowie das obere und untere Quartil dargestellt werden. Ein Quartil ist einfach ein Median-Durchschnitt für die obere und untere Hälfte des Datensatzes.

Leider sind diese Daten durch Ausreißer so stark verzerrt, dass die Box im Box- und Streudiagramm flach aussieht. Wir werden das Diagramm gleich vergrößern, aber jetzt wollen wir uns erst einmal auf einige der Ausreißer konzentrieren.

RatioNumber of Domains
>53014
>1023
>259
>502
>1001

Ausreißer in der Studie gefunden

Die Anzahl der Domänen mit einem Verhältnis von mehr als fünf betrug 3014. 3014 mag sich bedeutend anfühlen, aber es ist wichtig, die Größe des Datensatzes zu berücksichtigen. In der Größenordnung dieser Studie entsprechen 3014 weniger als 0,05 % – weniger als ein Zwanzigstel eines einzigen Prozents der Daten.

Nach einer kurzen manuellen Analyse einiger dieser Ausreißer zeigt sich, dass einige der hohen Zahlen auf ein Phänomen namens “TLD-Korrektur” zurückzuführen sind. Bei einigen Websites, bei denen sehr viele Subdomains beobachtet wurden, bezieht Majestic Links zu Subdomains in die TLD-Zählung ein. Diese Datensätze werden mit einer “TLD-Korrektur”-Weiterleitung versehen und sind in der Regel im Site Explorer recht deutlich zu erkennen. Die Analyse auf Link- und Subdomain-Ebene ist davon nicht betroffen.

Verteilung der URL:Link-Beziehungen mit Verhältnis < 10

Beim Heranzoomen sehen wir eine engere Verteilung der Verhältnisse, mit einer flachen Linie, wo das Boxplot sein sollte. Es scheint immer noch eine Menge Rauschen zu geben. Wir können die Verhältnisse auf eine andere Weise betrachten, um zu sehen, wo die Mehrheit der Daten liegt.

Percentage of RatiosMaximum Ratio ( backlinks per URL )
90% of ratios1.28
95% of ratios1.51
99% of ratios1.99

Veranschaulichung der Bereiche der Daten ( Minimum: 1 )

Die überwiegende Mehrheit der Domains in unserem Datensatz hatte weniger als 2 Backlinks pro URL, wobei eine beträchtliche Anzahl weitaus weniger hatte.

Das bedeutet nicht, dass es falsch ist, im Web mehr als einen Link auf dieselbe URL zu sehen. Die Daten deuten darauf hin, dass Mehrfachverlinkungen eine relativ seltene Praxis sind. Seiten mit mehreren Links auf dieselbe URL überwiegen bei weitem gegenüber allen Seiten mit nur einem Link.

Nachdem wir den niedrigsten Wert und eine sinnvolle Grenze für die Darstellung eines Box-Plots festgelegt haben, können wir nun den orangefarbenen Balken aus den beiden obigen Diagrammen ausdehnen, um das untere Quartil, den Median und das obere Quartil des Datensatzes darzustellen.

Das Boxplot zeigt, dass bei 75 % der untersuchten Domänen das Verhältnis von zitierten externen verweisenden URLs zu externen verweisenden Links im Web zwischen 1:1 und etwa 1:1,03 liegt. Sieht man von den oben beschriebenen Ausreißern ab, zeigt ein Boxplot normalerweise den Bereich zwischen dem unteren und dem oberen Quartil. In diesem Fall ist die untere Grenze 1, was dem Mindestwert entspricht. Dies liegt daran, dass eine URL nicht ohne mindestens einen Link auf eine andere URL verweisen kann.

Für viele der getesteten Domänen scheinen die Auswirkungen zusätzlicher Links vernachlässigbar zu sein. Aus dem Boxplot geht hervor, dass bei vielen Domänen die Zahl der URLs, die mehr als einen externen Link zu einer bestimmten Ressource haben, im Bereich von 1:100 liegt.

Wie die Gesamtzahlen und Verhältnisse berechnet werden

Majestic durchforstet das Web in großem Umfang. Neben dem Crawlen des Webs analysiert Majestic auch die zurückgegebenen Daten. Neben dem Trust Flow und dem Citation Flow erstellt Majestic eine schwindelerregende Anzahl von Zählungen.

Die beiden für diese Studie verwendeten Gesamtwerte sind:

  1. die Gesamtzahl der externen verweisenden URLs
  2. Die Gesamtzahl der externen verweisenden Links (für jede verweisende URL gibt es mindestens einen verweisenden Link).

Externe Links und externe URLs sind Links von anderen Websites als denen, die die betreffende Seite hosten.

Die Gesamtzahlen werden auf Domain-Ebene berechnet. Für jede Domain werden zunächst alle externen Backlinks auf URL- und Link-Ebene berechnet. Diese Zahlen werden dann summiert, um die Gesamtzahlen auf Domänenebene zu ermitteln.

Ein extremes Beispiel: Wenn eine Domain 400 URLs beherbergt und jede dieser URLs 2 Backlinks hat, jeweils einen von denselben zwei Seiten, würde dies als 800 Beziehungen auf URL-Ebene und 1600 Backlinks gemeldet werden. Auch wenn sich dies seltsam anfühlt, ist es wichtig zu wissen, dass rohe Backlinkzahlen selten isoliert verwendet werden. In diesem Fall würde die Anzahl der verweisenden Domänen 1 oder 2 betragen, was für einen erfahrenen SEO ein rotes Tuch ist, um das ungewöhnliche Linkmuster aufzudecken. Diese Art der Datenanalyse bedeutet auch, dass das Verhältnis URL:Link für diese Domain “1:2” wäre. Auch wenn sich die Gesamtzahlen seltsam anfühlen mögen, sind die Signale sehr stark. Dies unterstreicht die Gültigkeit des Ansatzes und den Vorteil, mehrere Datenpunkte anzubieten. Diese wertvollen Signale sind gefährdet, wenn komplexere Berechnungen durchgeführt werden, um ein besseres Gefühl für die Zahlen auf URL-Ebene zu bekommen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die in dieser Studie verwendeten Zählungen aus dem Fresh Index stammen und Links von geringer Qualität, parametrisierte URLs und gelöschte Links einschließen. Es kann sein, dass Überarbeitungen in der Art und Weise, wie verweisende URLs und Links qualifiziert werden, die Ergebnisse dieser Studie beeinflussen.

Was bedeutet das?

Wird diese Studie Ihre Strategie ändern? Wir gehen davon aus, dass Sie die Ergebnisse überprüfen werden, bevor Sie handeln!

Abgesehen von den praktischen Aspekten erkennen wir an, dass die Wertschätzung von Signalen und deren Verwendung zur Entscheidungsfindung ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung ist.

Wie viele von Ihnen mögen Projekte auf der grünen Wiese? Wenn Sie Arbeit von einem anderen Spezialisten oder einer anderen Agentur übernehmen, führen Sie dann eine Bewertung der bisherigen Arbeit durch, um zu verstehen, welche Arbeit in Zukunft erforderlich ist?

Auch wenn das Interesse am Link-Disavowing nicht mehr ganz so groß ist wie früher, schätzen wir den Nutzen eines SEO-Audits.

Ein Aspekt des Audits ist die Festlegung von Prioritäten für die Arbeit. Diese Prioritätensetzung könnte sich auf Bereiche konzentrieren, in denen eine Website besser werden könnte, oder weitere Untersuchungen auslösen, wenn die KPIs der Website von der wahrgenommenen Norm in ihrer Nische abweichen.

Wird es in diesem Prozess eine Rolle spielen, wie viele Links ein Kunde pro URL hat?

UX ist ein Ranking-Faktor. Das UX-Forschungs- und Beratungsunternehmen Nielsen Norman Group empfiehlt, dass redundante Links zur kognitiven Überlastung beitragen und reduziert werden sollten.

Diese Studie scheint darauf hinzudeuten, dass diese Empfehlung zumindest für externe Links der gängigen Praxis entspricht.

Warum darf eine Seite mehr als einmal auf dieselbe Seite verweisen?

Diese Studie zeigt, dass mehrfache Links zu Ressourcen zwar ungewöhnlich, aber nicht so selten sind, dass sie nicht bekannt wären. Wir haben drei Beispiele angeführt, die verdeutlichen, wann mehrere Links für dieselbe verweisende URL vorhanden sein können.

Grund Nr. 1: Die verweisende Seite hat einfach ein paar ausgehende Links

In manchen Fällen erhöhen mehrere Links den Nutzen des Inhalts. Zum Beispiel in “Color Craft & Counterpoint: A Designer’s Life with Color Vision Deficiency” verlinkt Noah Glushien im Text und in einem Ressourcenabschnitt am Ende der Seite auf dieselbe Quelle über Farbenblindheit ( https://www.colour-blindness.com/general/how-it-works-science/ ):

Link zur Quelle im Text
Das gleiche Linkziel in einem Quellabschnitt in der Fußzeile des Artikels.

In den oben hervorgehobenen Inhalten werden Links als eine Form der “akademischen Zitation” innerhalb des Artikels verwendet. Diese Links im redaktionellen Stil werden durch eine Liste wichtiger verwandter Inhalte ergänzt, die am unteren Rand hervorgehoben wird. Wenn Sie diese Website im Majestic Site Explorer überprüfen, finden Sie nur einen Link auf URL-Ebene. Der andere Link und der zugehörige Kontext sind jedoch über die Funktion “Raw Export” im Menü “Actions” verfügbar.

Grund Nr. 2: Es gibt einen Bildlink und einen Textlink auf derselben Seite

Ähnlich wie bei Grund eins ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Bildlink und ein Textlink im selben Dokument zu finden sind. Die Produktauswahlseite welikedthis.co.uk stellt Produkte in einer Vorlage vor, die wie eine Vorlage aussieht. Die Vorlage enthält ein Bild, eine Kaufschaltfläche und einen Titel, die alle auf dieselbe URL verweisen.

Beispiel für mehrere Link-Typen von einer URL zu einer anderen

Im “Full Extract” meldet Majestic diese verschiedenen Link-Typen als mehrere Backlinks zwischen denselben URLs.

Hinweis: Unter bestimmten Umständen kann Majestic mehrere Links melden, wenn ein Anker-Tag sowohl einen Bild- als auch einen Textinhalt enthält. Das liegt daran, dass Majestic den Link so anpasst, dass zwei Backlinks von derselben URL gemeldet werden – einer für das Bild, einer für den Textinhalt.

Grund #3: Wie Majestic Weiterleitungen und Canonicals meldet

Für einige Links speichert Majestic mehr als eine Kopie desselben Links, um beide Formen von Weiterleitungen zu erfassen. Majestic behandelt kanonische Tags als eine Form von Soft Redirects, wie unten dargestellt.

Um Ihnen die genauesten Ergebnisse zu liefern, berichtet Majestic im Site Explorer sowohl über die ursprüngliche als auch über die kanonisierte Form des Links – und lässt Ihnen die Wahl, welche Form der Daten für Sie am wichtigsten ist.

Kanonische “Umleitung” auf Domain-Ebene für Twitter-Handle

Dieses Beispiel ist recht häufig. Twitter kanonisiert Handles in Kleinbuchstaben, aber Websites neigen dazu, Handles in Großbuchstaben zu verwenden, um die Klarheit oder Markenstärke zu verbessern.

In diesem Beispiel verlinkt YouTube auf twitter.com/YouTube, aber Twitter kanonisiert diese Form zu twitter.com/youtube.

Der Beitrag von Weiterleitungen und kanonisierten Formen des Links zu den Gesamtwerten ist eine weitere Betrachtung wert und ist ein Bereich, in dem verschiedene Backlink-Checker einen unterschiedlichen Ansatz verfolgen können. Bereiche, in denen sich Weiterleitungen auf die Anzahl der Links auswirken können, sind die Migration und auch die Übernahme einer “https”-Form einer Website durch eine bestehende “http”-Site.

Leave a Comment

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*

THANK YOU!
If you have any questions in the meantime, please contact help@majestic.com
You have successfully registered for a Majestic Demo. A Customer Advisor will contact you shortly to schedule a suitable time to connect.